Gegenstand des Projekts war eine umfassende Untersuchung der unternehmensbezogenen Kosten der Treibhausgasregulierung, die durch den EU-Emissionshandel entstehen. Konkret wurde im Rahmen des Projekts analysiert, wie sich die einzelnen Charakteristika der Unternehmen (bspw. Unternehmensgröße, Bedarf an Emissionsrechten, Handelshäufigkeit oder Zugang zum Markt für Emissionsrechte) aufgrund von Transaktionskosten auf die Kosten für die Beschaffung von Emissionsrechten auswirken. Die Untersuchung erfolgte auf Basis einer Simulation, deren Ergebnisse auch mit einer „first best“ Lösung verglichen wurden.