Ziel der Studie ist es, Zahlen zum Anteil von Unternehmen mit Innovationen an allen Unternehmen ("Innovatorenquote") für verschiedene Länder differenziert nach Branchen über einen möglichst langen Zeitraum zusammenzustellen und die Entwicklung der Innovatorenquote über die Zeit zu analysieren. Dabei steht die Frage im Zentrum, ob es einen langfristigen Trend einer sinkenden Innovatorenquote gibt und inwieweit dieser Trend über Länder und Branchen hinweg zutrifft. Das Projekt bildet einen Teil der Untersuchungen zur Langfristentwicklungen von Innovation und Produktivität und zur Frage, ob die Wirtschaft in eine Phase der säkularen Stagnation eingetreten ist. Ein Parallelprojekt befasst sich mit der Entwicklung der Produktivitätsbeiträge von Innovationen.