Das ZEW hatte im Jahr 2006, im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen, den Länderindex der Stiftung Familienunternehmen entwickelt. Dieser bietet einen Vergleich von Standortbedingungen in 18 Industrienationen, die aus der Sicht von Familienunternehmen eine besondere Bedeutung aufweisen. Ziel der Machbarkeitsanalyse ist es, einen Länderindex für Schwellenländer zu konzipieren, der speziell auf die Eigenschaften und Risiken von Schwellenländern als Investitionsstandort von Familienunternehmen angepasst ist sowie dessen Implementierung zu überprüfen.