Anlässlich des starken Einbruchs der Aktienkurse nach dem Platzen der sogenannten New-Economy-Blase untersuchte das Projekt zwei Fragestellungen:

1. Ist eine Neubewertung der Aktie als Instrument der langfristigen Geldanlage notwendig? Hat sich das Verhalten von Aktienkursen nach dem Crash 2000 signifikant verändert? Und wenn ja, hat dies Auswirkungen auf die Anlagestrategie, insbesondere bei Annahme eines langfristigen Anlagehorizontes?

2. Welche Auswirkungen haben starke Aktienkursschwankungen auf die Unternehmensfinanzierung? Hat das Platzen der Aktienkursblase das Kreditangebotsverhalten von Banken signifikant verändert? Welche Konsequenzen hat dies auf die Finanzierung von Unternehmen und den Markt für Venture Capital?

Ausgewählte Publikationen

Beiträge in referierten Fachzeitschriften

Schröder, Michael, Erik Lüders und Inge Lüders-Amann (2004), The Power Law and Dividend Yields, Finance Letters 2 (4), 1-8.