Wie die Großunternehmen steht auch der Mittelstand vor den Herausforderungen und Chancen der Globalisierung. Die Internationalisierung von FuE und Innovationstätigkeit beschränkt sich nicht länger auf die Großunternehmen mit denen sich bisherige Studien nahezu exklusiv beschäftigt haben. Die Gewinnung von markt- und technologiebezogenem Know-How durch internationalisierte Innovationsprozesse in wichtigen Märkten erscheint vor dem Hintergrund eines internationalisierten Mittelstandes als essentiell.

Ziel der Studie ist

  • aufzuklären inwieweit mittelständische Unternehmen mit Sitz in Deutschlang bereits die Möglichkeit nutzen Innovationsprozesse im Ausland durchzuführen
  • zu analysieren welche Branchen in ihren Innovationsaktivitäten den höchsten Internationalisierungsgrad aufweisen
  • auszuarbeiten welche Hindernisse und Barrieren die Durchführung von Innovationsaktivitäten im Ausland beeinträchtigen
  • zu ermitteln in welchen Regionen die Innovationsaktivitäten außerhalb Deutschlands statt finden
  • festzustellen inwieweit die internationalen Innovationsaktivitäten dazu beitragen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes zu erhöhen
  • zu untersuchen wie zufrieden die Unternehmen mit den Ergebnissen der FuE-Aktivitäten im Ausland sind
  • zu erfassen wie die ausländischen FuE-Aktivitäten in die Unternehmensprozesse integriert sind

Die Fragestellung soll sich dabei jeweils konkret auf einzelne Stufen der Forschungsaktivitäten beziehen. Zudem soll nicht nur zwischen Innovationsprozessen im In- und Ausland unterschieden werden, sondern auch die geografischen Schwerpunkte von Innovationsprozessen im Ausland soll – nach Ländergruppen - dargestellt werden.