Der Forschungsschwerpunkt umfasst:

  • Indikatoren und Messung der Innovationstätigkeit
  • Bestimmungsfaktoren unternehmerischen Innovationsverhaltens
  • Innovationsstrategien von Unternehmen
  • Auswirkungen von Innovationen auf Unternehmen und gesamtwirtschaftliche Größen
  • Konzipierung und Evaluierung forschungs- und innovationspolitischer Instrumente

Im Zentrum des Forschungsschwerpunkts „Innovationsprozesse in Unternehmen“ stehen empirische Analysen zu Innovationsaktivitäten von Unternehmen. Dabei geht es sowohl um die unternehmensinternen Faktoren als auch um die institutionellen Rahmenbedingungen, die Innovationsentscheidungen beeinflussen und Innovationserfolge bestimmen. Zudem werden die Auswirkungen von Innovationen sowohl auf die Unternehmensperformance als auch auf gesamtwirtschaftliche Größen untersucht. Eine Hauptaktivität in diesem Forschungsschwerpunkt ist das Mannheimer Innovationspanel (MIP), das die Grundlage für die deutsche Innovationsstatistik bildet und der deutsche Beitrag zu den Community Innovation Surveys (CIS) ist. Auf Basis von mikroökonometrischen Untersuchungen zum Innovationsverhalten von Unternehmen und zur Effektivität von innovationspolitischen Maßnahmen werden Rückschlüsse für die Ausgestaltung von Fördermaßnahmen sowie das Design von Märkten für Technologie und Innovationsergebnisse gezogen.

Kontakt

Stellvertretende Leitung

Tel.: +49 (0)621 1235-174

Fax: +49 (0)621 1235-170

bettina.peters@zew.de

Stellvertretende Leitung

Tel.: +49 (0)621 1235-184

Fax: +49 (0)621 1235-170

christian.rammer@zew.de