Die gewachsene Anzahl, inhaltliche Komplexität und regionale Abdeckung der im Forschungsbereich eingesetzten Modelle – European Tax Analyzer, Devereux-Griffith-Modell (DG), ZEW TaxCoMM, Modell zur Besteuerung hoch qualifizierter Arbeitnehmer, Modell zur Erbschaftsteuerbelastung – stellt immer größere Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und Professionalität der Infrastruktur. Das Projekt soll vor diesem Hintergrund eine wichtige infrastrukturelle Voraussetzung für die Sicherung und Integration der Datengrundlage all dieser Modelle schaffen. Ziel ist es, ein leistungsfähiges, flexibles und benutzerfreundliches „zentralen Steuergedächtnis“ des Bereichs zu schaffen. Das Steuerwiki dient dabei einem doppelten strategischen Ziel: Zum einen ist es ein Beitrag zur Qualitätssicherung und Kostensenkung im Forschungsbereich. Zum anderen handelt es sich mit der Anwendung der Confluence-Software zur Datenbankerstellung um ein Pilotprojekt, das auch in anderen Bereichen des ZEW in Zukunft zur Anwendung bei der Sicherung der Datengrundlagen kommen könnte.