Forschungsanstrengungen in der Produktions- und Fertigungstechnik sind für dieInnovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie von großer Bedeutung.In den Informations- und Kommunikationstechnologien, den Oberflächen- und Schichttechnologien,der Lasertechnik sowie bei Werkstoffen werden neuartige Produkte und Prozesse entwickelt,die beitragen die heimische Produktivität zu steigern. Angesichts der damit einhergehendenwirtschaftlichen Risiken und zum Erhalt der Spitzenforschung, fördert das Bundesministeriumfür Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der direkten Projektförderung privatwirtschaftlicheFuE-Anstrengungen.

Die in diesem Projekt durchgeführte quantitative Wirkungsanalyse verfolgtedas Ziel, die Auswirkungen dieser Forschungsförderung auf innovierende Unternehmen zu untersuchen.Das Erkenntnisziel war die Bestimmung des Wirkungsgrades der öffentlichen Forschungsförderungauf das privatwirtschaftliche Investitionsverhalten in Forschung und Entwicklung (FuE). ZurBestimmung der Fördereffekte wurden Selektionsmodelle sowie Matching-Ansätze alsgleichwertige empirische Verfahren angewandt. Von besonderer Bedeutung war, dass beideVerfahren die Selektivität des Fördermechanismus berücksichtigen, das heißt, dass nichtjedes innovierende Unternehmen in Deutschland einen Förderantrag stellte und nicht jederAntragsteller einen positiven Bewilligungsbescheid erhielt. Die Anwendungverschiedenartiger ökonometrischer Methoden wurde als Mittel gewählt, um dieValidität der Untersuchungsergebnisse zu verbessern. Für die hier durchgeführteAnalyse des Förderprogramms Fertigungstechnik war festzustellen, dass dieProjektförderung eine komplementäre Wirkung auf die spezifischen privatenFuE-Aufwendungen ausübte.

Im Vergleich zu nicht geförderten Firmen wiesenFördermittelempfänger signifikant höhere FuE-Aufwendungen auf. Die Studie kam zudem Ergebnis, dass die direkte öffentliche Projektförderung eine positiven Wirkungseffektauf die FuE-Aufwendungen von Unternehmen des Förderschwerpunkts Fertigungstechnik hatte.

Ausgewählte Publikationen

Discussion Papers und Working Papers

Fier, Andreas, Diana Heger und Katrin Hussinger (2005), Die Wirkungsanalyse staatlicher Förderprogramme durch den Einsatz von Matching- und Selektionsmodellen am Beispiel der Fertigungstechnik, ZEW Discussion Paper No. 05-09, Mannheim, LLL:citation.label.journal: Veröffentlichung des Round Table Mittelstandes. Download