Die übergeordnete Zielsetzung dieses Projektes betraf die Ausweitung der geografischen Dimension der Datenbank des allgemeinen Gleichgewichtsmodells GEM-E3, um die meisten der neuen Beitrittsländer einbeziehen zu können sowie um den Rest der Welt ausführlicher zu modellieren, d.h. die Unterscheidung nach außereuropäischer OECD, Energie produzierenden Ländern und dem Rest der Welt einzuführen, was die Simulationskapazitäten des Modells zu verbessern. Außerdem wurde die Datenbank der EU 15 aktualisiert, so dass zum April 2002 die Input-Output Tabellen von Eurostat mit beinhaltet sind.

Projektzeitraum

01.11.2002 - 30.04.2004

Kontakt
Projektteam

Prof. Dr. Andreas Löschel (Leitung)
Marian Mraz

Auftraggeber

Europäische Kommission, Generaldirektion Forschung, Brüssel, BE

Kooperationspartner

Centre for Economic Studies (CES), Katholieke Universiteit Leuven, Leuven, BE
Paul Scherrer Institut, Villingen, CH
National Technical University of Athens, Institute of Communication and Computer Systems, Athen, GR
Budapest University of Economic Sciences, Center for Public Affairs Studies, Budapest, HU
Société Européenne d Économie, Paris, FR