Durch die Computerisierung können Maschinen zunehmen Tätigkeiten übernehmen, die bisher dem Menschen vorbehalten waren. Dies hat in der öffentlichen Debatte zu Sorgen über die Zukunft der Arbeit geführt. Dabei werden das Potential neuer Technologien, menschliche Arbeit zu ergänzen, sowie die ökonomischen Anpassungsprozesse oft vernachlässigt. Arbeitskräfte passen sich oft an den Wandel an, so dass ihre Arbeitsplätze nicht zwangsläufig bedroht sind. Die Kosten neuer Technologien verzögern deren Einführung und neue Technologien können auch mit neuen Arbeitsplätzen einhergehen. Die Auswirkungen neuer Technologien auf die Gesamtbeschäftigung sind daher unklar und können sogar positiv ausfallen. In diesem Projekt fassen wir die bestehende Evidenz zu den vergangenen und potentiellen zukünftigen Effekten neuer Technologien, insbesondere der Robotik, auf Arbeitsplätze zusammen, um Schlussfolgerungen für einen erfolgreichen Umgang mit dem bevorstehenden Wandel abzuleiten.

Ausgewählte Publikationen

Gutachten

Arntz, Melanie, Terry Gregory und Ulrich Zierahn (2016), ELS issues in robotics and steps to consider them. Part 1: Robotics and Employment, Consequences of Robotics and Technological Change for the Structure and Level of Employment, Deliverable D3.4.1 – part 1 for SPARC via RockEU, funded by EU FP7 Grant Agreement Number 611247, Mannheim. Download