Zwar gibt es in Europa eine deutliche Zunahme von beitragsorientierten Rentenplänen nach dem Defined-Contribution-Modell, von einer einheitlichen Entwicklung über die Ländergrenzen hinweg kann jedoch nicht gesprochen werden. Bedeutung, Form, Regulierung und Produkterfordernisse variieren von Staat zu Staat. Der Ausgangspunkt dieser Untersuchung ist die ungeklärte Frage, ob und in welcher Form beitragsorientierte Rentenmodelle eine dominierende Stellung innerhalb der europäischen Rentenlandschaft einnehmen werden. Während umfangreiche umfragebasierte Forschungen über den Übergang zu beitragsorientierten Betriebsrentenmodellen und die daraus resultierenden Herausforderungen durchgeführt werden, geht diese Untersuchung einen ganz anderen Weg. Der Fokus hier liegt auf Erwartungen und zukünftigen Trends und ist damit ausdrücklich zukunftsbezogen. Ziel ist es, einen umfassenden Einblick in die in Entwicklung begriffene europäische Rentenlandschaft zu gewinnen. Hierzu werden Meinungen bekannter Rentenexperten und bedeutender Fachleute der Wirtschaft herangezogen. Die zentralen Fragen sind: Wie erwarten die Rentenexperten die Entwicklung der Definded-Contributon-Märkte in den kommenden Jahren? Welche Form der Defined Contribution-Modelle wird in jeweiligen Ländern überwiegen und wie wird die Regulierung aussehen? Indem wir neues Licht auf diese Fragen werfen, wollen wir unseren Beitrag zur anhaltenden Diskussion über das Defined-Contribution-Modell in Europa leisten.

Projektzeitraum

01.04.2009 - 30.11.2009

Kontakt

Auftraggeber

Allianz Global Investors, München, DE