Zum gegenwärtigen Zeitpunkt zeichnen sich die europäischen Hypothekarmärkte durch eine erhebliche Heterogenität des jeweiligen nationalen Produktangebots aus. Aufgabe des Projektes ist es daher, in einem ersten Schritt die Unterschiede zwischen den Märkten aufzuzeigen und in einem anschließenden zweiten Schritt die ökonomischen Hindernisse für einen EU-weiten integrierten Binnenmarkt herauszuarbeiten und den Integrationsgrad zu beurteilen. Hierfür werden adjustierte Hypothekenkonditionen der nationalen Märkte verglichen. Durch die Befragung von Experten für die nationalen Märkte wird ein tieferer Einblick in die Marktcharakteristika und mögliche Integrationsprozesse gegeben.