Dieses Projekt ist der direkte Nachfolger des von der DFG von 1998 bis 2000 geförderten und vom ZEW und der Universität Mannheim bearbeiteten Projekts "Überleben, Wachstum und schnelles Wachstum von Unternehmensgründungen in Ost- und Westdeutschland". Die bisher durchgeführten Untersuchungen lieferten einige neue Erkenntnisse, die tiefer und weiter gehende Analysen zur Entwicklung von Unternehmensgründungen sinnvoll erscheinen lassen. Aufbauend auf den Ergebnissen des Vorgängerprojekts werden Forschungsfragen mit Bezug auf die aktuelle wirtschaftspolitische und theoretische Diskussion in Angriff genommen. Zwei Arbeitsmodule befassen sich mit Unternehmensverkäufen, -fusionen und -übergaben als Alternative zur Unternehmensschließung bzw. als Form organisationalen Wandels. Zudem sind weiterführende Analysen zum Wachstum und Überleben (Paneldatenansätze und simultane Modelle) und zu gesamtwirtschaftlichen Beschäftigungseffekten von Unternehmensgründungen vorgesehen. In einem weiteren Arbeitsmodul wird das Patentierungsverhalten von jungen Unternehmen analysiert. Schließlich wird der Einfluss von Venture Capital auf die Performance von Unternehmensgründungen untersucht. Allen Arbeitsmodulen ist dabei gemein, dass sie sich mit der Entwicklung von Unternehmensgründungen und den von ihnen ausgehenden Innovations- und Beschäftigungsbeiträgen befassen.

Vom 1.10.2002 bis 30.09.2004 lief die dritte Phase des Schwerpunktprogramms. Die vertiefende Betrachtung der Rolle von Venture Capital als Katalysator für die Entstehung der Biotechnologieindustrie, die Analyse der Beschäftigungseffekte von Unternehmensgründungen im Aggregat und die Untersuchung des Einflusses von Patentierungsaktivitäten auf das Wachstum junger Unternehmen bildeten einen wichtigen Schwerpunkt in diesen zwei Jahren.

Ausgewählte Publikationen

Monographien, Beiträge in Sammelbänden

Niefert, Michaela (2006), Patenting Behavior and Employment Growth in German Start-up Firms, in: Fritsch, M. and J. Schmude Entrepreneurship in the Region, International Studies in Entrepreneurship, LLL:citation.label.volume 14, Springer, New York, 113-142.

Engel, Dirk und Georg Metzger (2005), Der Beschäftigungsbeitrag von neuen Unternehmen - Empirische Ergebnisse zur Entwicklung der Kohortenbeschäftigung von Unternehmensgründungen im Zeitverlauf, in: Welter, Friederike Dynamik im Unternehmenssektor: Theorie, Empirie und Politik, Veröffentlichung des Round Table Mittelstand, LLL:citation.label.volume 4, Duncker&Humblot, Berlin, 59-76.

Fritsch, Michael und Michael Niese (2004), Gründungsprozess und Gründungserfolg, Physica,

Almus, Matthias und Susanne Prantl (2002), Die Entwicklung junger Unternehmen, in: Schmude, J. und R. Leiner Unternehmensgründungen, Physica, Heidelberg, 269-288.

Almus, Matthias (2002), Wachstumsdeterminanten junger Unternehmen, LLL:citation.label.volume 60, Nomos Verlag, Baden-Baden.

Discussion Papers und Working Papers

Champenois, Claire, Dirk Engel und Oliver Heneric (2004), The Birth of German Biotechnology Industry: Did Venture Capital run the Show?, ZEW Discussion Paper No. 04-09, Mannheim, LLL:citation.label.journal: Applied Economics. Download

Audretsch, David B. und Max Keilbach (2002), Entrepreneurship Capital and Economic Performance, ZEW Discussion Paper No. 02-76, Mannheim. Download

Engel, Dirk (2002), Welche Regionen profitieren von Venture Capital-Aktivitäten?, ZEW Discussion Paper No. 02-37, Mannheim. Download

Zuwendungsgeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn, DE

Projektzeitraum

01.10.2000 - 31.05.2005

Kontakt
Projektteam

(Leitung)
Dr. Georg Licht (Leitung)
Prof. Konrad Stahl, Ph.D. (Leitung)
Prof. Josef Brüderl
Thorsten Doherr
Dr. Diana Heger
Dr. Georg Metzger
Dr. Michaela Niefert
Dr. Susanne Prantl
Dr. Michael Woywode

Kooperationspartner

Werner Strahler, Verband der Vereine Creditreform e.V., Neuss, DE
Prof. Dr. Michael Fritsch, Technische Universität Bergakademie Freiberg, Freiberg
Prof. Dr. Ludwig Schätzl, Universität Hannover, Hannover
Prof. Dr. Rolf Sternberg, Universität zu Köln, Köln
Prof. Dr. Joachim Wagner, Universität Lüneburg, Lüneburg
Prof. Dr. Jürgen Schmude, Universität Regensburg, Regensburg
Prof. Dr. David B. Audretsch, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Wirtschaftssystemen, Jena, D und Institute for Development Strategies (IDS), Bloomington, IN, USA