Um die zu erwartenden Wachstums-, Innovations- und Produktivitätspotentiale neuer Kommunikationsinfrastrukturen realisieren zu können, sieht die Europäische Kommission in ihrer "Digitalen Agenda für Europa" ambitionierte Ziele in Bezug auf den Ausbau, d.h. die Investitionstätigkeiten, und die Adoption von Breitbandanschlüssen auf der Nachfrageseite vor. Dieses Projekt fokussiert dabei auf zwei relevante und komplementäre Forschungsfragen im Zusammenhang mit dem Ausbau neuer festnetzgebundener und mobiler Internetinfrastruktur.

Ausgewählte Publikationen

Beiträge in referierten Fachzeitschriften

Projektzeitraum

01.07.2015 - 31.12.2015

Kontakt
Bereiche

Digitale Ökonomie · Wettbewerb und Regulierung

Auftraggeber

Land Baden-Württemberg, Stuttgart, DE

Kooperationspartner

Prof. Dr. Thomas Fetzer, Universität Mannheim, Mannheim, DE