Die Digitalisierung von Produktions- und Arbeitsprozessen gewinnt seit Jahren
zunehmend an Dynamik. Darüber hinaus bilden digitale Technologien immer
häufiger die Basis neuer Geschäftsmodelle. Es wird erwartet, dass
Digitalisierung und Vernetzung die Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle in
den kommenden Jahren grundlegend verändern werden. Dem Gelingen der digitalen
Transformation der Wirtschaft wird dabei gemeinhin eine Schlüsselrolle bei der
Sicherung von Wachstum und Wohlstand beigemessen. Diesen Entwicklungen müssen
sich auch Unternehmen des deutschen Mittelstands stellen.

Ziel der Studie ist es zu untersuchen, welchen Status Quo die Digitalisierung
im deutschen Mittelstand bereits erreicht hat und welche Auswirkungen von der
zunehmenden Digitalisierung auf die mittelständischen Unternehmen ausgehen. Dazu
wird infas, das Institut für angewandte Sozialwissenschaft in Bonn, von Oktober
2015 an eine repräsentative telefonische Unternehmensbefragung durchführen. Ferner
werden aktuelle und zu erwartende Entwicklungen in Expertengesprächen und
Fallstudien vertiefend untersucht.

Die Befragung stellt eine Ergänzungsbefragung zur ZEW IKT-Umfrage 2014/15 dar. Allen teilnehmenden Unternehmen möchten wir herzlich danken. Information über die laufende Befragung finden teilnehmende Unternehmen auch bei infas.

Ausgewählte Publikationen

Gutachten

Saam, Marianne, Steffen Viete und Stefan Schiel (2016), Digitalisierung im Mittelstand: Status Quo, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen, Forschungsprojekt im Auftrag der KfW Bankengruppe, KfW Bankengruppe, Frankfurt. Download

Projektzeitraum

01.09.2015 - 31.07.2016

Kontakt
Auftraggeber

KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main, DE