Unter den Mitteln zur Flexibilisierung des Arbeitsmarktes spielt die Zeitarbeit eine zunehmend wichtige Rolle. Das vorhandene Wissen über die Struktur der Zeitarbeitsbranche und über die Konditionen, zu denen Arbeitnehmer an Nutzerfirmen überlassen werden, ist jedoch sehr lückenhaft. Im Kern des Projekts steht eine Umfrage unter Betrieben der Zeitarbeitsbranche. Darin soll - neben der Erhebung von betriebsspezifischen Kontrollvariablen - unter anderem ermittelt werden, wie viele Arbeitskräfte und welche Art von Arbeitskräften (nach Qualifikation und Branche) das jeweilige Unternehmen entleiht, welche Verrechnungssätze es hierfür verlangt und wie hoch die durchschnittliche Länge der Entleih- und Beschäftigungsverhältnisse ist. Die so gewonnenen Daten sollen zunächst eine umfassende Darstellung der Struktur der Zeitarbeitsbranche ergeben. In weiteren Arbeitsschritten ist geplant, diese Daten mit Angaben zu den Nutzerunternehmen zu kombinieren, um so die Nachfrage nach Zeitarbeitnehmern schätzen zu können.

Ausgewählte Publikationen

Projektzeitraum

01.01.2003 - 30.06.2003

Kontakt
Kooperationspartner

Dr. Markus Promberger, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit, Nürnberg, DE