In diesem Projekt untersuchen wir, ob die Einführung freier Schulwahl in Schweden im Jahr 1992 Auswirkungen auf Schülerleistungen hatte. Haben Schulwahl und Schulwettbewerb die Leistungen der Schüler in Schweden erhöht? Haben alle Schüler profitiert oder gibt es auch Verlierer der Reform? Kann man auch im späteren Erwerbsleben und in Bezug auf andere Größen wie Gesundheit und Persönlichkeit noch Effekte der Reform feststellen? Antworten auf diese Fragen sind von bildungspolitischer Relevanz, da sie zum einen die Auswirkungen der Reform in Schweden beleuchten, zum anderen aber auch als Entscheidungsgrundlage für Politiker in anderen Ländern dienen können. Unsere Analyse stützt sich auf administrative Daten aus Schweden, insbesondere das Schulregister, Adressdaten von Schülern und Schulen, Noten sowie Informationen zum Lohn und Erwerbsstatus der Schüler im Erwachsenenalter.