Der Forschungsschwerpunkt umfasst:

  • Evaluierung von Integrationsmaßnahmen
  • Flüchtlinge und Arbeitsmarkt
  • Beschäftigungs- und Lohndynamiken

Der Forschungsschwerpunkt „Integrative Arbeitsmärkte“ untersucht individuelle und institutionelle Faktoren, welche die Chancen zur persönlichen Entwicklung, zur sozialen Teilhabe sowie für eine Beschäftigung zu angemessenen Arbeitsbedingungen fördern oder behindern können. Im Fokus stehen Gruppen mit besonderen Beschäftigungs- und Einkommensrisiken, wie etwa Geringqualifizierte, Ältere, Frauen mit familiären Verpflichtungen, Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge. Der Forschungsschwerpunkt analysiert die Beschäftigungs- und Lohndynamik sowie die Determinanten erfolgreicher Übergänge in reguläre Beschäftigung. Die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Verbesserung der Integration und der sozialen Teilhabe wird mithilfe mikroökonometrischer Methoden evaluiert.

Kontakt

Tel.: +49 (0)621 1235-307

Fax: +49 (0)621 1235-225

michaelf.maier@zew.de