Das ZEW trauert um Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot. Picot hat viele Jahre lang als Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Forschungsinstituts durch seine wertvollen Beiträge dessen wissenschaftliche Arbeit bereichert und die äußerst dynamische Entwicklung des Instituts begleitet. Vor allem die Mitarbeit an der strategischen Ausrichtung des ZEW auf dem Feld der digitalen Ökonomie war dem studierten Betriebswirt ein großes Anliegen.

Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot
Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot

Picot, der vom 28.2.2000 bis 31.12.2016 dem Wissenschaftlichen Beirat angehörte, wirkte in dieser Funktion an zwei großen Evaluierungen des Instituts durch die Leibniz-Gemeinschaft mit, seit 29.5.2002 bis zu seinem Ausscheiden in der Funktion als stellvertretender Vorsitzender dieses Gremiums. Er hat durch sein Wirken einen wichtigen Beitrag zur hervorragenden Bewertung des Instituts und zu dessen internationalem Renommee geleistet. „Wir werden Arnold Picot als einen sehr engagierten Wissenschaftler, sympathischen Menschen und anregenden Ideengeber in bleibender Erinnerung behalten“, erklärt Thomas Kohl, Kaufmännischer Direktor des ZEW, der das Wirken von Picot im Wissenschaftlichen Beirat des Forschungsinstituts von Anfang an miterlebt hat.

Picot war der Leiter des Instituts für Information, Organisation und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und hat mit seiner Pensionierung und der Auflösung des Instituts zum 1. April 2013 die Forschungsstelle für Information, Organisation und Management an der LMU übernommen. Auch nach seiner Pensionierung blieb Picot dem ZEW eng verbunden.

Datum

10.07.2017

Kategorie
  • Im Gedenken
Schlagworte

ZEW | Beirat

Autoren/-innen

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de

Zurück zur Übersicht der Aktuell-Meldungen