Termine und Nachrichten
Konjunkturumfrage | Konjunkturindikator | Deutschland | Konjunkturprognose | ZEW-Konjunkturerwartungen

11:00 Uhr - Bekanntgabe der ZEW-Konjunkturerwartungen an Nachrichtenagenturen weltweit 11:05 Uhr - Freischaltung der ZEW-Konjunkturerwartungen zum Download aus dem Internet

Diese Woche am ZEW
Steuerforschung | ZEW Research Seminar | ZEW-Konjunkturerwartungen | Forschungsdaten

Am Dienstag (12.12.2017) werden um 11 Uhr die ZEW-Konjunkturerwartungen bekannt gegeben und die Werte um 11:05 Uhr online veröffentlicht. An der Umfrage beteiligen sich bis zu 300 Finanzexperten/-innen. Der Frühindikator für die wirtschaftliche Lage in Deutschland gibt die Differenz der positiven und negativen Erwartungen für die künftige Wirtschaftsentwicklung (auf Sicht von sechs Monaten) in Deutschland wieder. Abgefragt werden auch die Erwartungen für die Eurozone, Japan, Großbritannien und die USA.

Termine und Nachrichten
Industrie 4.0 | Digitalisierung | Offshoring

Am 5. Dezember 2017 stellten ZEW-Wissenschaftler/innen ihre Forschungsergebnisse im Rahmen des Dialogforums WISSENSWERTE in Darmstadt vor. Prof. Dr. Irene Bertschek und Dr. Ulrich Zierahn diskutierten dabei in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten die Digitalisierung der Arbeitswelt sowie die Chancen und Herausforderungen, die Industrie 4.0 mit sich bringt.

Forschung
Branchenanalyse | Branchenentwicklung | Branchenkonjunktur | Kultur- und Kreativwirtschaft

Die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft hat im Jahr 2016 erneut einen Anstieg beim Umsatz und der Beschäftigung verzeichnet. Während der Umsatz um gut 1,5 Prozent auf 154,4 Milliarden Euro zulegte, wuchs die Anzahl der Kernerwerbstätigen, die sich aus Selbständigen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zusammensetzt, um knapp drei Prozent auf über 1,1 Millionen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland 2017, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung regelmäßig erarbeitet.

Forschung
Privatkundengeschäft | Immobilien | Wertpapieranlage | Verbraucher | Anlageverhalten | Zins | Sparen | Bankenbranche

Verbraucher/innen in Deutschland gewöhnen sich zunehmend an das Niedrigzinsumfeld, sind jedoch nach wie vor nicht bereit, Negativzinsen auf Bankeinlagen zu akzeptieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, zum Sparverhalten im Niedrigzinsumfeld im Auftrag der ING-DiBa AG.

Kontakt

Koordination Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

Fax: +49 (0)621 1235-255

yvonne.braeutigam@zew.de